Über unsere Nüsse

Nuss ist nicht gleich Nuss.

Es gibt für viele Nüsse unterschiedliche Anbaugebiete weltweit. Einige dieser Gebiete bringen bessere Nüsse hervor als andere - das kann sich durch die Form, die Färbung, aber besonders den Geschmack bemerkbar machen. Wir nutzen für unsere Mischungen ausschließlich Nüsse aus den Anbaugebieten, von deren hoher Qualität wir überzeugt sind und mit denen wir gute Erfahrung gesammelt haben.

 
 

Walnuss

Walnüsse bieten auf eine köstliche Weise Nährstoffe, Geschmack und den gewissen Crunch. Während Walnüsse in Deutschland meist zu Weihnachten gegessen werden, sind sie ganzjährig verfügbar und stellen eine großartige Quelle für Omega-3-Fettsäuren und andere Nährstoffe dar.

 

Cashew

Cashewnüsse wachsen eigentlich als Samen am Cashewapfel. Sie müssen unter großer Hitze aufwendig geschält werden, da sie sonst für den menschlichen Verzehr nicht geeignete Harze freigeben. Sie enthalten wertvolle Mengen an Kupfer, Phosphor, Magnesium, Mangan und Zink.

 
antep-1137886_1280.jpg

Erdnuss

Eigentlich sind Erdnüsse garkeine Nüsse. Sie sind, entnommen der botanischen Definition, Hülsenfrüchte und verwandt mit Erbsen, Linsen, Kichererbsen und andere Bohnen. Erdnüsse wachsen in besonderer Weise. Sie beginnen ihr Wachstum als oberirdische Blume, die sich im Verlauf der Zeit dem Boden zubeugt, wo die Erdnuss in einem Tunnel reift. Erdnüsse werden oft als billiges Füllmittel in Nussmischungen gesehen, sind aber geröstet einmalig knackig-röstig im Geschmack. Wir verzichten bei unserem Röstvorgang auf Öl und verwenden Erdnüsse, die durch Heißluft geröstet wurden. Probiert es unbedingt aus! 

 

Jetzt besser snacken